Holzöl - sehr vielseitig

Holzöl - sehr vielseitig

Das Holz wird wasser- und schmutzabweisend. Je nach Farbton bleibt der natürliche Holzlook erhalten oder wird sogar intensiviert. Natürliche Öle werden in flüssiger Form mit Zischenschliff dreimal aufgetragen und dringen tief in das Holz ein. Die Poren bleiben offen, sodass das Holz weiter atmen kann. Es handelt sich also um eine Art Imprägnierung, welche nach ein bis drei Jahren wieder aufgefrischt werden muss. Öl kann für den Innen und Außenbereich verwendet werden. Zum Vergleich Wachs haftet nur an der Oberfläche, versiegelt das Holz und kann schmierig und schmutzig erscheinen. Meiner Meinung nach ist daher im Holzbau Öl fast immer die bessere Wahl. Zudem ist die Verarbeitung kinderleicht. Mit einem einfachen Tuch wird das Öl aufgetragen und fertig. (Vorsicht: ölgetränkte Tücher können sich bei Wärmestau selbst entzünden, daher nach Gebrauch die Tücher zum Beispiel in einen luftdicht verschlossenen nicht brennbaren Behälter wie ein verschraubbares Glasgefäß geben oder luftig draußen auslüften lassen. Geölte Holzoberflächen können sich nicht entzünden) Wie auch bei Farben sollte man beim Kauf nur auf qualitative hochwertige Markenprodukte setzten, um den gewünschten Effekt dauerhaft zu erhalten.

 

Anwendungsbeispiele:

Tische, Stühle, Böden, Fassaden, Holzkonstruktionen

 

Hier ein guter Hersteller den auch mein örtlicher Farbenspezialist immer gerne empfiehlt.

Werbung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0